Lederhandlung Klaus Flach

die Lederhandlung im Norden

Pflanzlich gegerbtes Leder:


Blankleder, das pflanzlich gegerbte Kernleder bieten wir in ganzen und halben Coupons, in Hälse und in zugeschnittenden Stücken und als Riemen an. Das gefärbte und ungefärbte Vollrindleder hat eine Stärke von 1,2 bis 4,5 mm. Die Oberfläche ist ideal zu Prägen und Punzieren, ungefärbtes Leder lässt sich gut mit Lederfarbe einfärben.




Auch Walkleder mit und ohne Spieß ist dabei, dieses Leder lässt sich nassverformen und bleibt formstabil. Bestens geeignet für nordische Messerscheiden. Wir bieten es in zugeschnittene Stücke oder als ganze und halbe Hälse an.


Fahlleder, ist ein pflanzlich gegerbtes und gefettetes Rindleder. Es wird besonders von Kunden geschätzt, die in der Mittelalter-Szene unterwegs sind, aber auch von allen, die Leder in seiner Natürlichkeit lieben. Die Oberfläche ist naturbelassen und zeigt Spuren vom Leben der Kuh, wie z.B.: Narben, Insektenstiche usw.

 



 



Naturstarke Ziegenleder, auch "Urziege" genannt, gehören zum Sortiment.
Sie sind Natur oder Rotbraun, ideal für z.B. mittelalterliche Wendeschuhe.


"Keltenziegen" durch die leicht angeschliffende Oberseite bekommt das Leder einen Used Look. Sie sind stark gefettet und werden z.B. für historische Bekleidung und Lederwaren benutzt.



Bunt gemischte Ziegenleder in ca. 1,2 mm Dicke, als ganze Haut und in Zuschnitten, gibt es auch in pflanzlich gegerbt. Ihre Farben bestechen durch eine natürliche Leuchtkraft.



Sämisch gegerbte Leder.

Zur Auswahl stehen Reh- und Hirschleder, manchmal auch Leder vom Schaf.

Es gibt sie in ganzen Häuten und z. T. in Stücken, meisten haben wir günstige Sonderposten im Angebot.

Verwendung finden sie für Bekleidung von historischen Gewänderen z.B. aus der Steinzeit und dem Indianerleben, zur Beutelherstellung und als Fensterleder.